De Belemniet

Home

Onderwerpen

Producten

Excursiepunten

Contact

Links

Sitemap

Fossile und rezente Haizähne


Von Haien (Haifischen) finden wir meistens nur die Zähne als Fossilien. Das wird dadurch verursacht, daß das Haiskelett aus Knorpel besteht und nicht aus Knochen, wie bei uns Menschen. Haie gehören denn auch zu den Knorpelfischen. Der Knorpel ist ein elastisches Bindegewebe. Bei den Menschen befindet es sich beispielsweise in den Ohren, der Nase und bei den Bandscheiben. Im Gegensatz zu den Knochen fossilisiert das Bindegewebe meistens nicht. Fossile Haiskelette finden wir eigentlich nicht wieder. Das Einzige, das übrigbleibt, sind die Zähne, die hauptsächlich aus Dentin oder Zahnbein und Zahnschmelz aufgebaut sind. Und Haie haben viele von diesen Zähnen. Darüber hinaus bekommen Haie regelmäßig neue Zähne. Die äußeren Zähne fallen aus oder gehen beim Beutefang verloren. Die Zähne aus einer folgenden Reihe nehmen ihren Platz ein. Sie warten im Kiefer eigentlich bis sie an die Reihe kommen. Und wenn diese Zähne ausfallen oder verloren gehen, kommen wieder neue Zähne. Und so weiter. In dieser Weise produziert ein Hai in seinem Leben viele Zähne. Fossile Haizähne können dadurch in großen Mengen in Sedimentgesteinen vorkommen. Heutzutage finden wir sie in diesem Gestein. Sie können aber auch durch Erosion aus diesen Sedimentgesteinen freikommen. Dann können wir sie - beispielsweise am Strand - als Einzelexemplare finden.

Teil eines Haikiefers (rezent): wenn der äußerste Zahn ausfällt, gibt es schon einen neuen Zahn. Teil eines Haikiefers (rezent): wenn der äußerste Zahn ausfällt, gibt es schon einen neuen Zahn. Rezente Haizähne sind im allgemeinen weiß.
Teil eines Haikiefers (rezent): wenn der äußerste Zahn ausfällt, gibt es schon einen neuen Zahn. Rezente Haizähne sind im allgemeinen weiß.

Die ersten Funde von fossilen Teilen von Haien stammen aus der Devonzeit (vor 410 bis 354 Millionen Jahren). Heutzutage leben etwa 400 Haiarten. Auch diese Haie verlieren Zähne. Aber wie kann man einen fossilen Haizahn von einem rezenten Zahn eines jetzt noch lebenden Haies unterscheiden? Oft kann man das leicht sehen. Im allgemeinen sind rezente Haizähne weiß. Fossile Haizähne haben meistens die Farbe des Sedimentgesteins angenommen, in dem sie sich befunden haben. Sie sind meistens grau bis schwarz oder beige bis braun.

Es gibt Haizähne in allerhand Größen. Das gilt auch für fossile Exemplare. Man kann auch Zähne finden, die nur einige Millimeter groß sind. Die größten fossilen Haizähne stammen von einem Hai, Megaselachus megalodon genannt. In der Vergangenheit (vor dem Jahre 2006) nannte man diesen Hai Carcharodon megalodon. Die Größe dieses Haies ist noch Gegenstand einer Diskussion, aber angenommen wird, daß er eine Länge von mindestens 15 Meter erreichen konnte. Seine Zähne hätten eine Größe von sogar 17 cm. Megalodon erschien etwa vor 18 Millionen Jahren. Der Moment des Aussterbens kann nicht eindeutig bestimmt werden. Angenommen wird wohl, daß das Aussterben vor anderthalb Millionen Jahren stattfand. Laut anderer Quellen passierte das möglicherweise erst vor 50.000 Jahren oder rezenter.

Zähne von Megaselachus megalodon Fossile Haizähne aus Marokko
Zähne von Megaselachus megalodon
Fossile Haizähne aus Marokko
Das Streichholz (4,5 cm lang) funktioniert als Maß um die Größe der Fossilien anzugeben.

Obwohl Haizähne in allerhand unterschiedlichen Sedimenten und an sehr verschiedenen Orten gefunden werden können, ist in den Niederlanden insbesondere das Küstengebiet von Zeeuws Vlaanderen interessant. Viele Funde aus dem Tertiär (Paläogen und Neogen; vor 65 bis 2,6 Millionen Jahren) sind bekannt, beispielsweise vom Strand bei Cadzand und von Nieuwvliet-Bad. Auch von 'De Kaloot' in der Nähe von Borssele (Zuid-Beveland) stammen fossile Haizähne. Neben winzig kleinen Haizähnen wurden im Küstengebiet vom niederländischen Zeeuws Vlaanderen auch schon Megalodonzähne gefunden.

Fossile Haizähne von den Stränden in Zeeuws Vlaanderen. Fossile Haizähne aus tertiären Sedimentgesteinen bei Antwerpen.
Fossile Haizähne von den Stränden in Zeeuws Vlaanderen.  Fossile Haizähne aus tertiären Sedimentgesteinen bei Antwerpen.

Auf Fossilienbörsen kann man heutzutage regelmäßig Zähne aus der Kreidezeit (vor 144 bis 65 Millionen Jahren) kaufen. Diese beigen bis hellbraunen Haizähne stammen z.B. aus Khouribga in Marokko, wo sie bei der Phosphatgewinnung ausgegraben werden. In diesen Phosphatablagerungen kommen übrigens auch Mosasaurierzähne vor. Solche Mosasaurierzähne findet man ebenfalls auf Fossilienbörsen, aber sie gehören nicht zu diesem Thema über Haizähne.

Text und Fotos: Jan Weertz; Übersetzung: Jan und Els Weertz

© De Belemniet