De Belemniet

Home

Onderwerpen

Producten

Excursiepunten

Contact

Links

Sitemap

Ammoniten

Was ist ein Ammonit?

Ammoniten sind ausgestorbene Tintenfischartige. Die ältesten Ammoniten stammen aus dem Unterdevon, das etwa vor 416 Millionen Jahren anfing. Ungefähr am Ende der Kreide, vor 65 Millionen Jahren, sind sie ausgestorben. Sie haben also über 350 Millionen Jahre auf Erden gelebt. Während jener Zeit haben sich einige Tausenden von Arten entwickelt. Ihre Größe variierte von weniger als 1 cm bis über 2,5 m. Mit einiger Phantasie könnte man im Form der Ammoniten das Horn eines Widders erkennen. Dieser Ähnlichkeit verdanken sie ihren Namen denn der ägyptische Sonnengott Amun-Ra wurde oft mit einem Widderkopf dargestellt.

Heutzutage gibt es noch immer ein Tier im Meer, das nah verwandt ist mit den Ammoniten: den Nautilus, der in tropischen Gewässern lebt. Als wir den Nautilus betrachten, bekommen wir einen Eindruck vom Leben der Ammoniten.

Medianschnitt eines Ammoniten. Bitte beachten Sie die verschiedenen Kammern und die Kammerscheidewände (Größe 10 cm). Medianschnitt eines Ammoniten. Beide Hälften (Größe 5 cm) Medianschnitt eines Ammoniten (Größe 6 cm)
Medianschnitt eines Ammoniten. Bitte beachten Sie die verschiedenen Kammern und die Kammerscheidewände (Größe 10 cm). Medianschnitt eines Ammoniten. Beide Hälften (Größe 5 cm) Medianschnitt eines Ammoniten (Größe 6 cm)

Was wissen wir von Ammoniten?

Die meisten Ammoniten haben eine Art von aufgerollter Schale die in Kammern aufgeteilt ist. Diese Kammern werden von Kammerscheidewänden getrennt, die auf der Außenseite als Lobenlinien zu erkennen sind. Diese Lobenlinien (Nähte) haben allerhand Muster, die von Art zu Art unterschiedlich sind und ein wichtiges Bestimmungsmerkmal bilden.

Ammonit (Größe 8 cm) So könnte ein Ammonit ungefähr während seines Lebens ausgesehen haben. Ammonit (Größe 8 cm)
Ammonit (Größe 8 cm) So könnte ein Ammonit ungefähr während seines Lebens ausgesehen haben. Ammonit (Größe 8 cm)

Jede Kammer ist eigentlich ein Wachstumsstadium des Tieres. Der Ammonit selber lebte in der größten, am letzten gebildeten Kammer (in der Wohnkammer) des Gehäuses. Jedes Mal wenn das Tier zu groß wurde, mußte eine neue, größere äußerste Kammer gebildet werden. Die anderen Kammern waren mit Gas gefüllt. Damit konnte das Tier in der Wassersäule schweben und seinen Auftrieb im Wasser regulieren. Ein Rohr (der Sipho) verband die vorderste Kammer mit den hinteren Kammern. Mit dem Sipho konnte der Ammonit möglicherweise im Wasser sinken oder steigen, indem er mehr oder weniger Wasser in sein Gehäuse pumpte. Vielleicht konnten Ammoniten genauso wie der Nautilus schwimmen.

Ammonit (Größe 8 cm) Ammonit (Größe 5 cm) Ammonit (Größe 6 cm)
Ammonit (Größe 8 cm) Ammonit (Größe 5 cm) Ammonit (Größe 6 cm)

Text und Fotos: Jan Weertz; Übersetzung: Jan und Els Weertz        
© De Belemniet